Primarstufe

Wie können wir Grundschülern das emotional und wissenschaftlich komplexe Thema Tierversuche und tierversuchsfreie Verfahren vermitteln?

Als wir letztes Jahr einen Stand auf der Bildungsmesse DIDACTA hatten, waren wir erfreut, wie viele Grundschullehrer sich nach Material bei uns erkundigten. Unser Projekt „Tierschutz in der Schule“ richtete sich bisher nur an Schüler der Sekundarstufe 1 und 2

Da wir am Stand einen Multi-Organ-Chip als Beispiel für tierversuchsfreie und humanrelevante Forschungsmethoden präsentierten und die Zeichenfiguren Harry, Karlo und Nelson bereits zu unserem Verein gehörten, war die Antwort schnell gefunden und die Geschichte noch vor Ort fertiggedacht. Wir waren selbst überrascht, wie einfach sich das Problem „Tierversuch“ und die Lösung „tierversuchsfreie und humanrelevante Forschung“ darstellen lassen. Nachdem der Text geschrieben war, erstellte die Abiturientin Amélie Sasse die Zeichnungen zur Geschichte.

Danach traf das Bilderbuch auf sein erstes Testpublikum: Schüler der 1. bis 4. Klasse an einer Düsseldorfer Grundschule lauschten der Geschichte sehr gespannt und zeigten in der anschließenden Gesprächsrunde, wieviel sie aus ihr mitgenommen haben.

 

Ab sofort kann die Bilderbuchgeschichte „Die MOCs“ in unserem Shop als PDF angesehen und für 2,90 Euro in unserem Shop erworben werden.
Sie eignet sich für Kinder ab einem Alter von 6 Jahren.

Die Geschichte:
Hund Harry und Kater Karlo finden beim Verstecken spielen im Wald eine Blume. Harry probiert direkt wie sie schmeckt und überredet Karlo, sie auch zu kosten. Während Harry plötzlich keine Kopfschmerzen mehr hat, bekommt Karlo seltsame Flecken auf dem Fell und fühlt sich gar nicht gut. Wie kann das sein, dass beide so unterschiedlich auf die Blume reagieren und wie finden sie nun eine Heilung für Karlo? In diesem Fall mit „MOCs“, Multi-Organ-Chips.

Tierversuche sind nicht nur ein ethisches, sondern auch ein wissenschaftliches Problem. Das Bilderbuch erklärt kindgerecht das wissenschaftliche Problem von Tierversuchen und die Lösung für eine speziesrelevante Forschung und personalisierte Medizin. 

Weitere Informationen für etwas ältere Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter finden Sie auf unserer Seite www.harry-hilft-tieren.de. Beagle-Hund Harry möchte den Tieren in den Versuchslaboren helfen und erklärt anschaulich, was Kinder zu Tierversuchen wissen sollten.

Die beiden Hefte „Forschen? Ja klar- aber ohne uns Tiere!“ und „10 Gründe, um gegen Tierversuche zu protestieren“ eignen sich zur weiteren Bearbeitung des Themas ab einem Alter von etwa 8 Jahren.

Anhand vieler Bildern und Fragestellungen wird altersgerecht und anschaulich erklärt, worum es bei Tierversuchen geht. Die jeweiligen Fragen regen viele weiterführende Diskussionen zum Thema an.